Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Präsident, Sportdirektor, Trainer, Platzwart. Borussia Mönchengladbach - Macht euch Gedanken zum Verein!
Antworten
Altborusse_55
Beiträge: 1353
Registriert: 14.10.2008 19:53

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Altborusse_55 » 17.05.2021 09:16

Ich kann mich nur dem Post von @soccer57 anschließen.
Bei wirklich aller größtem Respekt vor Königs, Meyer und Co. Aber es wird einfach Zeit für einen Wechsel in unseren Gremien. Junge Leute, mit anderen Ideen, was Sponsoring, Vermarktung, Stadionnamen, vielleicht auch eine Kooperation, ähnlich Adidas bei den Bayern. Natürlich immer unter strikter Berücksichtigung von 50+1.
Die Zeiten haben sich verändert.

Raus aus dem Kuschel- und Wohlfühlmodus, den ja auch unser Spodi bestens vertritt.
Macragge
Beiträge: 2810
Registriert: 15.09.2005 16:09
Wohnort: NRW

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Macragge » 17.05.2021 09:20

Borusse 61 hat geschrieben: 16.05.2021 15:59 Ja natürlich ganz klar, es ist nicht zu glauben, dass er das nicht erkannt hat.
Kannst du auch auf irgendeinen Beitrag vernünftig antworten ?
Natürlich muss es Max klar sein was Rose für einen Charakter hat, wenn er bei seiner ersten Station außerhalb von Österreich (Lok zählt wohl eher weniger) direkt eine Klausel haben will. Zumindest hätte er in stoppen müssen, als er immer wieder davon erzählte hier was aufbauen zu wollen.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 46893
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von HerbertLaumen » 17.05.2021 09:25

Altborusse_55 hat geschrieben: 17.05.2021 09:16Aber es wird einfach Zeit für einen Wechsel in unseren Gremien.
Nö, wird es nicht 8) Außerdem soll sich die Vereinsführung nicht in die Führung der GmbH einmischen, dort sind fähige junge Menschen am Werk, die zum Glück die Marke "Borussia" noch nicht total ausverkauft haben und die trotzdem einen gewissen sportlichen Erfolg bei hervorragender finanzieller Solidität vorzuweisen haben.

Meister werden wir sowieso nicht und Pokalsieger nur mit viel, viel Glück, also braucht man sich auch gar nicht erst sinnlos zu prostituieren, sondern kann sich noch einen Rest der alten Borussia bewahren. Wenn wir immer mal wieder EL und sogar CL spielen, dann ist das für uns ein toller Erfolg, über den wir uns freuen sollten, alles andere ist völlig unrealistisch.
Benutzeravatar
Quincy 2.0
Beiträge: 8160
Registriert: 19.03.2017 16:26

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Quincy 2.0 » 17.05.2021 09:25

Genau und dann holen wir Loddar als Präsident und Effe für Hans. Dann haben wir zwar keine Kompetenz mehr aber dafür sicherlich eine Menge Schlagzeilen.

Wohlfühloase, glaubst du wirklich das es am Präsidium liegt?
Wir brauchen mal einen Trainer der eine Siegermentalität mitbringt, schau dir doch mal Kloppo, Tuchel, Nagelsmann an, da sieht man Ehrgeiz und Erfolgshunger schon in den Augen.
Rose hat mit seinem Abgang hier die komplette Euphorie, die nach dem Einzug ins Achtelfinale noch da war, ausgebremst!
Er trägt die Hauptschuld für mich, genauso wie Hütter in Frankfurt.
Es kann einfach nicht sein das du eine Mannschaft trainierst und gleichzeitig mit einem anderen Verein verhandelst.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 46893
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von HerbertLaumen » 17.05.2021 09:30

"Wohlfühloase" ist einfach völliger Bullshit, wer sowas ernsthaft meint der hat in meinen Augen keine Ahnung. Als würde man im Profisport auch nur irgendwas erreichen, wenn man sich in der "Wohlfühloase" in die Hängematte oder an den Pool legt. Genauso dieser Schwachsinn mit den "Schwiegersöhnen" :roll: Aber wehe einer hat mal Ecken und Kanten und baut Scheiße wie Embolo, dann wird auch wieder gemeckert :roll: Das ist jetzt nicht auf dich bezogen, Quincy.
Quincy 2.0 hat geschrieben: 17.05.2021 09:25Wir brauchen mal einen Trainer der eine Siegermentalität mitbringt...
Die hat Rose in seiner ersten Saison mitgebracht und da hat es auch gut geklappt, trotz "Schwiegersöhnen" in der "Wohlfühloase".
Isjagut
Beiträge: 467
Registriert: 15.12.2020 20:45

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Isjagut » 17.05.2021 09:38

Aderlass hat geschrieben: 16.05.2021 20:31 Diesmal ist es der Mittelfeldplatz über den man enttäuscht ist, in ein paar Jahren kann es ganz schnell der Abstieg sein. Ein Blick auf den Gegner des kommenden Wochenendes sollte jedem die Augen öffnen. Die fahren gerade die Ernte für ihre jahrelange Selbstgefälligkeit ein.
Werder hat damals das Gehaltsgefüge an die regelmäßige CL Teilnahme angepasst, das glückliche Händchen bei Transfers verloren, musste Stars für n Appel und n Ei gehen lassen und sie haben gehofft mit günstigen Trainern aus den eigenen Reihen den Turnaround zu schaffen. Ich sehe da keinerlei Parallelen zu der Situation in Gladbach.
Benutzeravatar
Aderlass
Beiträge: 5357
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Aderlass » 17.05.2021 09:45

Wo siehst Du denn da bitte einen Turnaround? Wenn es dumm läuft machen die ihren Turnaround nächste Saison in der zweiten Liga. :roll:
Der Weggezogene
Beiträge: 1696
Registriert: 26.10.2004 13:08

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Der Weggezogene » 17.05.2021 09:58

nicklos hat geschrieben: 16.05.2021 12:26 Das Festhalten war dar Fehler. Die Verpflichtung war schon in Ordnung. Die Ausstiegsklausel war einfach nicht schlau.
Ich kann mich dieser zu positiven Sichtweise Eberl gegenüber schon sehr lange nicht mehr anschließen. Wenn, wie du sagst, die Verpflichtung in Ordnung war, die Klausel nicht schlau und das Festhalten ein Fehler, dann ist das aus meiner Sicht maximal eine 3 nach Schulnoten.

Es kann auch nicht sein, dass alles was Eberl macht richtig und gut ist und jegliche negative Auswirkungen oder Umstände anderen zugeschrienen werden ohne dabei den Umstand wer sie geholt hat ausreichend zu würdigen.

Wenn die Außenwahrnehmung des Vereins (meinetwegen auch nur meine Wahrnehmung) derart selbstzufrieden und selbstgerecht ist, dann ist da auch kein Platz für das Eingestehen eigener Fehler oder gar die Bereitschaft etwas anders machen zu wollen. Wir definieren Erfolg durch das Erreichen einer möglichst hohen Konstanz, hier sind wir mal wieder Meister geworden, nicht über den sportlichen Erfolg, den haben wir bei konstantem Handeln wenn "alles stimmt" oder "die anderen es zulassen". Das ist die eingebaute Ausrede, die anderen...
Benutzeravatar
Aderlass
Beiträge: 5357
Registriert: 03.03.2003 15:24

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Aderlass » 17.05.2021 10:48

HerbertLaumen hat geschrieben: 17.05.2021 09:30 "Wohlfühloase" ist einfach völliger Bullshit, wer sowas ernsthaft meint der hat in meinen Augen keine Ahnung. Als würde man im Profisport auch nur irgendwas erreichen, wenn man sich in der "Wohlfühloase" in die Hängematte oder an den Pool legt. Genauso dieser Schwachsinn mit den "Schwiegersöhnen" :roll: Aber wehe einer hat mal Ecken und Kanten und baut Scheiße wie Embolo, dann wird auch wieder gemeckert :roll: Das ist jetzt nicht auf dich bezogen, Quincy.


Die hat Rose in seiner ersten Saison mitgebracht und da hat es auch gut geklappt, trotz "Schwiegersöhnen" in der "Wohlfühloase".
Das Bild der Wohlfühloase entsteht doch dadurch, dass man als Fan den Eindruck gewinnt, dass der sich schleichend einstellende Misserfolg hingenommen wurde ohne Gegenmaßnahmen einzuleiten. Das löst für mich verständlicherweise Frust aus. Haben wir denn einmal solche Dinge gehört wie:

Spieler xy wegen schwacher Trainingsleistung aus dem Kader gestrichen. Oder hat Eberl einmal öffentlich Druck auf Trainer und Mannschaft ausgeübt? Sowas kennt man von anderen Vereinen. Jede Woche hören wir doch in den PKs „die Moral ist intakt“ „das Vertrauen zum Trainer ist da“ „die Jungs haben super gearbeitet“ dann kommt der Samstag und dann solche Leistungen wie in München, Hoffenheim oder eben vorgestern.
Es gibt doch auch genügend User hier die sehen das Problem einzig und alleine bei Rose. Es muss aber schon klar sein, dass man der Mannschaft und dem Manager damit ein Alibi gibt.
atreiju
Beiträge: 2640
Registriert: 22.09.2003 17:24
Wohnort: Kreis Groß-Gerau

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von atreiju » 17.05.2021 11:29

Wenn ich heute lese, wie sauer der Vorstandssprecher der SGE, Hellmann, über das Nichterreichen der CL und die Leistungen in den letzten Spielen, sowie das leichtfertige Herschenken des Vorsprungs auf Tabellenplatz 5 ist, dann würde ich mir von unserer Führungsebene durchaus, wenn auch vielleicht in etwas anderer Form und unter Einbeziehung auch der Spieler, speziell jener, die mehr oder weniger über einen Wechsel nachdenken, Europa für einen Verbleib und mehr Geld fordern, wünschen, dass auch hier mal so offen Klartext geredet wird.

https://www.sport.de/news/ne4466406/ein ... h-versagt/

Ich glaube leider nämlich inzwischen nicht mehr daran, dass dies alles wirklich hinter verschlossenen Türen passiert und intern knallhart analysiert wird, zumindest nicht, was die Herren Königs, Meyer, Bonhof betrifft und mit wem soll der Max denn da kontroverse Gespräche führen und auch mal eigene Handlungen und Fehler analysieren, mit sich selbst.

Die Leistung der Frankfurter erinnert mich fatal an unsere Rückrunde unter Hecking in dessen letztem Jahr bei uns, als Mannschaft und Trainer auch mehr als leichtfertig eine absolut mögliche CL-Qualifikation verschenkt haben und Platz 5 ( der auch noch ehrlich gesagt ein Geschenk dank Nichtleistung der anderen war) abgefeiert wurde, obwohl man mal 10 Punkte Vorpsrung auf diesen Platz hatte. Und ich sehe eindeutige Parallelen auch zur Leistung von Mannschaft und Trainer und auch Sportvorstand bei uns in der kompletten Rückrunde, die uns eben auf den enttäuschenden Platz 8 führte und mit 18 Punkten einfach nur mehr als enttäuschend ist.

Es ist auch Eberls Job zu hinterfragen, warum über eine gesamte Saison es nicht gelingt, dass Mannschaft und Trainer gemeinsam es schaffen, an Lösungen zu arbeiten, damit Vorsprünge, insbesondere auch noch dann, wenn sie teils glücklich und zu idealen Zeitpunkten passieren wie gegen Stuttgart und in Hoffenheim so kläglich und mit lächerlicher Gegenwehr und taktisch erschreckend schwach, hergeschenkt werden. 29 Punkte in dieser Saison, 29 !!!! unfaßbar.

Und ja, genau die Tatsache, dass diese Probleme offensichtlich nur intern und dann mit Samthandschuhen angesprochen werden, dass ein Platz 8 mit dieser Mannschaft und dazu noch verbunden mit solchen Leistungen auf dem Platz eben eher als unglücklicher Betriebsunfall, der halt bei einem Verein wie Mönchengladbach immer mal wieder passieren kann, angesehen wird als als sportliches Versagen und stark kritikwürdiges Auftreten. Es kann nicht sein, dass die Diskrepanz zwischen den Worten vieler Spieler (wir wollen nach Europa, wieder in die CL, mindestens EL etc.) und dem Auftreten und der gezeigten Überzeugung auf dem Platz riesig ist, aber niemand sie dafür auch mal in die Haftung nimmt. Und bitte, kommt mir jetzt nicht damit, das soll doch bitte alles intern passieren, nein, ich glaube, die Spieler brauchen heutzutage auch mal das klare Signal, dass solche Dinge auch offen angesprochen werden, sie selber tragen ihre Wünsche ja auch gerne nach außen.

Hier war ja von der "Wohlfühloase" die Rede, ich mag diesen Ausdruck nicht, für mich geht es eher darum, ob der Verein es schafft, die durchaus auch von Eberl ja angekündigten und propagierten "nächsten Schritte", die er gehen will, endlich auch mit einer entsprechenden Leistungskultur versieht und diese zum Prinzip macht, an der sich alle messen lassen dürfen und müssen. Genau diese gibt es bei den Bayern seit Jahrzehnten und wird auch immer von einigen Spielern auf dem Platz vorgelebt (aktuell u.a. Kimmich, Müller, Lewandowski), keiner verlangt, dass wir Spieler dieser Klasse haben, aber wir brauchen dringend Spieler mit genau diesem Leistungsdenken, Selbstverständnis und Vorausgehen auf dem Platz im Rahmen dessen, was sie können.
Isjagut
Beiträge: 467
Registriert: 15.12.2020 20:45

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Isjagut » 17.05.2021 11:32

Auch wenn es hypothetisch ist, bleibt die Frage, ob er auch so geledert hätte, wenn Hütter und Bobic nicht schon auf gepackten Koffern sitzen würden.
Benutzeravatar
HerbertLaumen
Beiträge: 46893
Registriert: 24.05.2004 23:14
Wohnort: Sagittarius A*

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von HerbertLaumen » 17.05.2021 11:36

Aderlass hat geschrieben: 17.05.2021 10:48Das Bild der Wohlfühloase entsteht doch dadurch, dass man als Fan den Eindruck gewinnt, dass der sich schleichend einstellende Misserfolg hingenommen wurde ohne Gegenmaßnahmen einzuleiten.
Ich persönlich bin froh, dass bei Borussia Interna auch intern behandelt und geklärt werden. Ich brauche keine populistischen Funktionäre, die große Reden schwingen und Kollegen und Angestellte öffentlich in die Pfanne hauen, weil das bei manchen Fans so toll ankommt. Ich brauche auch keinen Funktionär, der allerhöchste Ziele vorgibt, nur weil das bei manchen Fans dann als toller Ehrgeiz wahrgenommen wird. Solche Funktionäre haben oft nur eine kurze Halbwertszeit, ehe sie dann bei anderen Vereinen ihr Unwesen treiben. Keine Ahnung, woher diese Sehnsucht nach solchen Leuten kommt.
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 33866
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Borusse 61 » 17.05.2021 11:37

Dito :daumenhoch:
atreiju
Beiträge: 2640
Registriert: 22.09.2003 17:24
Wohnort: Kreis Groß-Gerau

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von atreiju » 17.05.2021 11:41

Borusse 61 hat geschrieben: 16.05.2021 21:54 Woher weißt du, dass Max diese Summe nicht im einen Spieler investieren kann ?
Kann man das gleiche Geld zweimal ausgeben??

Die 7,5 Mio. € reduzieren das Budget für Neuzugänge, darüber braucht doch keiner zu diskutieren. Bekämen wir Hütter ohne Ablöse, hätten wir die Summe zusätzlich zur Verfügung.

Offensichtlich ist Eberl der Überzeugung, dass diese 7,5 Mio. jedoch in den Trainer investiert, mehr Erfolg bringen als 7,5 Mio. € mehr für neue Spieler und das ist seine Entscheidung. Natürlich muss er dafür auch bei bedarf den Kopf hinhalten und nicht wir Diskutanten.
Benutzeravatar
Quincy 2.0
Beiträge: 8160
Registriert: 19.03.2017 16:26

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Quincy 2.0 » 17.05.2021 11:45

Rose nicht zu entlassen war ein Fehler von Max, das wird er auch nicht wegdiskutieren können.
Aber Fehler machen wir alle mal und er hat ja bei Hütter schon daraus gelernt.
Unsere Führungsebene ist top da braucht man nicht direkt an den Stühlen sägen nur weil es jetzt mal nicht so gut lief.
Eichmän
Beiträge: 217
Registriert: 22.08.2012 09:28

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Eichmän » 17.05.2021 11:46

Die nach außen vorgelebte "Einigkeit" und Harmonie der Vereinsführung bringt aber nur etwas, solange sie glaubwürdig erscheint. Viele Fans, mich eingeschlossen, können diese Rückrunde und das Saisonergebnis sowie das schon fast manische Festhalten am Trainer nicht als Erfolg oder unserem Anspruch genügend sehen. Und da beginnen die Fronten zu bröckeln. Welches ist denn der Vorteil für den Verein, wenn laut H.Meyer oder M.Eberl doch intern "knallhart analysiert" wird, das Ergebnis aber nicht bekannt ist? Blindes Vertrauen benötigt leider Erfolg.
atreiju
Beiträge: 2640
Registriert: 22.09.2003 17:24
Wohnort: Kreis Groß-Gerau

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von atreiju » 17.05.2021 11:49

HerbertLaumen hat geschrieben: 17.05.2021 11:36 Ich persönlich bin froh, dass bei Borussia Interna auch intern behandelt und geklärt werden. Ich brauche keine populistischen Funktionäre, die große Reden schwingen und Kollegen und Angestellte öffentlich in die Pfanne hauen, weil das bei manchen Fans so toll ankommt. Ich brauche auch keinen Funktionär, der allerhöchste Ziele vorgibt, nur weil das bei manchen Fans dann als toller Ehrgeiz wahrgenommen wird. Solche Funktionäre haben oft nur eine kurze Halbwertszeit, ehe sie dann bei anderen Vereinen ihr Unwesen treiben. Keine Ahnung, woher diese Sehnsucht nach solchen Leuten kommt.
Wie gesagt, ich bezweifle, dass das bei uns wirklich mit aller Härte und Konsequenz und nach so einer Saison mit der notwendigen Selbstkritik passiert, diese interne Aufarbeitung, weil wir kommen da einfach nicht weiter. Und eine gesunde, der Qualität und den Kosten des Kaders angepasste fordernde Leistungskultur und -anforderung schadet in der Regel nie. Jeder, der sich mal ausgiebiger und intensiver mit Leistungsentwicklung, Zielen, Motivation, Herauskitzeln der berühmten zusätzlichen Prozente an eigener Leistung beschäftigt hat, sollte wissen, dass zu geringe Anforderungen und Ziele eher zu schwächeren Ergebnissen führen und Grenzen so nicht erreicht werden.

Aber mir war klar, dass diese Aussage als erste kommt und auch aus welcher Ecke, weil es leicht ist zu behaupten, dies passiert tatsächlich intern und fast unmöglich zu beweisen, dass es eben nur oberflächlich passiert. Wie gesagt, mir passiert es inzwischen zu oft, dass gesagt wird, wir analysieren das intern, am besten noch mit dem Zusatz knallhart, und es ändert sich wenig bis nichts. Alleine in den letzten 5 Jahren höre ich das jetzt das dritte bzw. vierte Mal zum Ende der Saison, wirklich passiert ist nur einmal etwas und das hatte eine Haltbarkeit von einer Saison.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 30534
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von borussenmario » 17.05.2021 12:17

Mir wäre es viel lieber, man würde, statt öffentlich irgendwo im Präsidium auf die Pauke zu hauen (davon erwarte ich überhaupt keinen Effekt, wenn ich ehrlich bin, nur Ärger und Querelen und ein richtig mieses Betriebsklima, in dem sich kaum mehr einer wohl fühlt und dauerhaft arbeiten möchte) lieber mal konsequent sein in seinem Handeln. Der Effekt dürfte ungleich höher sein. Unglücklicherweise funktioniert das aber nicht mit einem Trainer, der das Wort Leistungsprinzip scheinbar noch nie gehört hat.

Hätte der Dortmunder durchgehend und konsequent danach entschieden und nicht exakt anders herum, nämlich Spielern nach richtig gutem Spiel als Belohnung eine Auszeit zu gönnen statt denen, die mehrfach nicht überzeugen, wäre ein ganz anderer Zug in der Mannschaft und im Kader, davon bin ich felsenfest überzeugt. Oder auch einen Leistungsträger bei offensichtlicher Lustlosigkeit auch mal sehr früh auswechseln. Ich hoffe, dass Hütter das besser hinbekommt, dann wäre uns in Sachen Leistungsbereitschaft und Schlendrian schonmal viel geholfen. Denn dafür ist nur einer zuständig und das ist der, der die Entscheidungen Woche für Woche trifft. Meiner Meinung nach.

Und dass Max intern mal auf den Tisch haut, davon bin ich auch zu 100% überzeugt. Es ist aber erstens ein Mittel, das sich bei zu häufigem Gebrauch schnell abnutzt und sollte zweitens auch meiner Meinung nach weiterhin lieber intern getan werden.
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 37965
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Zaman » 17.05.2021 12:23

HerbertLaumen hat geschrieben: 17.05.2021 11:36 Ich persönlich bin froh, dass bei Borussia Interna auch intern behandelt und geklärt werden. Ich brauche keine populistischen Funktionäre, die große Reden schwingen und Kollegen und Angestellte öffentlich in die Pfanne hauen, weil das bei manchen Fans so toll ankommt. Ich brauche auch keinen Funktionär, der allerhöchste Ziele vorgibt, nur weil das bei manchen Fans dann als toller Ehrgeiz wahrgenommen wird. Solche Funktionäre haben oft nur eine kurze Halbwertszeit, ehe sie dann bei anderen Vereinen ihr Unwesen treiben. Keine Ahnung, woher diese Sehnsucht nach solchen Leuten kommt.
:daumenhoch:
Kampfknolle
Beiträge: 12397
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Sportdirektor Max 'Doppelpack' Eberl

Beitrag von Kampfknolle » 17.05.2021 12:25

Quincy 2.0 hat geschrieben: 17.05.2021 11:45 Rose nicht zu entlassen war ein Fehler von Max, das wird er auch nicht wegdiskutieren können.
Aber Fehler machen wir alle mal und er hat ja bei Hütter schon daraus gelernt.
Damals hat er auch zu lange an Frontzeck festgehalten.

Hat er daraus gelernt? Anscheinend nicht :mrgreen:
Antworten