Matthias Ginter [28]

Gesperrt
Danny10
Beiträge: 2682
Registriert: 23.10.2010 17:58

Re: Matthias Ginter [28]

Beitrag von Danny10 » 12.05.2022 14:22

uli1234 hat geschrieben: 12.05.2022 13:46 Also Eberl sprach über Monate, der Verein könne Ginter kein einem Nationalspieler entsprechendes Angebot unterbreiten. Ginter sprach davon, dass Geld überhaupt keine Rolle spielte. Wer hat denn jetzt die Wahrheit gesagt?
Ich hatte die Theorie ja schon im Sommer - und die Aussagen passen alle dazu. Daher: BEIDE.

Ginter wollte eigentlich verlängern und ist davon ausgegangen das er ein ähnlich "wertschätzendes" Angebot bekommen würde. Der Verein (Eberl) hatte sich derweil Gedanken über die Finanzen (vieles war ja noch unklar) und die Umstrukturierung der Mannschaft gemacht und sind zu dem Schluss gekommen das der monetäre Gegenwert von Ginter mittelfristig höher ist als der mittelfristige sportliche Wert. Also mal als "Milchmädchen" - Einen guten Verteidiger auf dem Zenit verlieren - dabei gut kassieren und den Kader in der Spitze vorerst etwas verschlechtern und gleichzeit in der Breite (2-3 Junge Spieler) verstärken - wie wir es seit Jahren tun. Dabei gleichzeitig den Topverdiener streichen und damit eine kleine Konsolidierung bzgl. Covid-Finanzen einleiten. Nach außen hin hieß es: Können wir uns gerade nicht leisten.

Die Planung hat Ginter so "genervt" das er keinen sonderlich großen "Drive" hatte sich ernshaft mit neuen Angeboten auseinanderzusetzen (war ja nicht nötig 1 Jahr Vertrag zu gutem Gehalt war ja garantiert). Die Angebote waren vermutlich durch Corona auch nicht so gut wie erwartet - und dazu "weit weg" - wo er als junger Vater dann eine Zeit ohne Familie sein müsste. Also "Aussitzen". Ist ja absolut legitim. Diese Schwebesituation hat dann eben auch zu einem krassen Leistungsabfall geführt (als so Harmoniebedürftiger Mensch wie Ginter scheinbar ist). Dann drehte sich die Spirale und gipfelte in der "Nicht-Verlängerungs-Angebots-Zurücknahme"-Situation.

Da war dann aber auch schon so viel Porzellan zerbrochen das man sich entschied die Sache eher lapidar abzuhandeln und Gras drüber wachsen zu lassen. Daher auch das Schweigegebot für Ginter.

Das er die Nummer mit dem (ebenfalls sehr subjektiven) Interview nochmal aufmacht hinterlässt bei mir einen sehr faden Beigeschmack. Zumal er noch unter Vertrag steht und die Saison zumindest formal noch nicht beendet ist.

Natürlich ist das alles hochspekulativ - aber ich denke das es mit den verfügbaren Puzzlestücken ziemlich plausibel ist das es so ähnlich abgelaufen sein könnte.
Benutzeravatar
{BlacKHawk}
Beiträge: 4267
Registriert: 30.04.2006 11:30
Wohnort: Gießen
Kontaktdaten:

Re: Matthias Ginter [28]

Beitrag von {BlacKHawk} » 12.05.2022 14:39

Cool. So interpretiert Herr Ginter also immer nur positiv über den Verein reden und in keinem Fall in irgend einer Art nachtragend sein.

Gut zu wissen, dann weiß man also auch, was man von seinem Wort halten kann.
h+r1999
Beiträge: 63
Registriert: 05.08.2017 11:13

Re: Matthias Ginter [28]

Beitrag von h+r1999 » 12.05.2022 15:02

Mit richtig guten Leistungen konnte er ja nicht oft aufwarten und zum Führen der Defensive kam
es ja auch nicht. Soll ruhig noch ein Spiel und die Grüsse bekommen...
Rockhead
Beiträge: 58
Registriert: 07.01.2012 12:49

Re: Matthias Ginter [28]

Beitrag von Rockhead » 12.05.2022 20:14

Egal wie man es sieht, das Ganze ist ein weiteres Mosaiksteinchen in meinen Überlegungen, ob ich mir das alles noch länger antun soll. Fussball ist die schönste Nebensache der Welt... Aber eben Nebensache :iknow:
Oldborusse
Beiträge: 3101
Registriert: 15.04.2011 20:31

Re: Matthias Ginter [28]

Beitrag von Oldborusse » 12.05.2022 20:39

So siehts aus. Noch nie habe ich mich so wenig für den (Profi)fussball interessiert wie in der letzten Zeit.
Hab bereits alles gekündigt. Sky, DAZN.
Für das Geld mach ich lieber was für mich selbst.
Diese masslosen Millionengeschäfte nerven nur noch.

Der Wechsel von Haaland ist aucc wieder so eine Story.
Ginter kann doch niemanden ernsthaft erzählen es geht ihm nicht ums Geld?
Hier gehts nicht um 3,50€ sondern um Millionen
Aber es wird eh immer so weiter gehen. Immer mehr für Transfers, immer höhere Gehälter usw
Und bezahlen soll diesen Wahnsinn der Fan? Abartig
Benutzeravatar
desud
Beiträge: 1634
Registriert: 24.01.2015 15:15
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Matthias Ginter [28]

Beitrag von desud » 12.05.2022 22:11

Also, ich bin wahrlich kein Ginter Befürworter.
Aber: ich glaube nicht, dass es ihm um Geld ging.
Ja, ich glaube, dass er sich verpokert hat. Er wollte nach Mailand, München oder sonst zu einem namhaften Club. Die wollten ihn aber nicht.
Er hätte ganz sicher auf die Insel gehen können und dort mehr bekommen können, als beim SC Freiburg. Da verdient man doch wahrscheinlich selbst in der 2. Liga mehr, als bei vielen Bundesligisten.
Benutzeravatar
kurvler15
Beiträge: 15767
Registriert: 27.10.2007 14:13
Wohnort: Hauptstadt und so;)

Re: Matthias Ginter [28]

Beitrag von kurvler15 » 13.05.2022 08:48

Am Ende liegt die Wahrheit wahrscheinlich irgendwo in der Mitte.

Aber nachzutreten wenn man noch 1 1/2 Monate von diesem Klub bezahlt wird, ist ganz schlechter Stil und eine bewusste Entscheidung.

Zumal ich mich nicht nur einmal daran erinnern kann, dass Eberl in den vergangenen 3 Jahren gesagt hat, dass wir wenn möglich keine Verträge auslaufen lassen wollen. Insofern wundert mich Ginters "Schock".
Isjagut
Beiträge: 1175
Registriert: 15.12.2020 20:45

Re: Matthias Ginter [28]

Beitrag von Isjagut » 13.05.2022 09:07

Warum hörst du es dir nicht einfach an?
Benutzeravatar
|Borussia|
Beiträge: 5288
Registriert: 19.06.2016 11:20
Wohnort: FD

Re: Matthias Ginter [28]

Beitrag von |Borussia| » 13.05.2022 09:54

Unsere Schlaftablette scheint nur am Mikro wach zu werden.
Benutzeravatar
{BlacKHawk}
Beiträge: 4267
Registriert: 30.04.2006 11:30
Wohnort: Gießen
Kontaktdaten:

Re: Matthias Ginter [28]

Beitrag von {BlacKHawk} » 13.05.2022 10:11

Aber was ist denn die Wahrheit? Borussia war immer auf Spielerverkäufe angewiesen, das wurde klar und in aller Öffentlichkeit auch so kommuniziert, dass Spielerverkäufe immer wieder notwendig sein werden. In Coronazeiten brauch man nur einen Funken Logik um zu wissen, dass dies mehr denn je galt. Ich bezweifle, dass man ihm dann intern etwas ganz anderes erzählt, zumal er ja nicht der einzige Kandidat war.

Ich kann mir gut vorstellen, dass es Missverständnisse gab und auch einige Dinge nicht gut verlaufen sind. Ich kann mir aber auch vorstellen, da die Hauptkommunikation nunmal über den Berater lief (Ginter sagte in der Vergangenheit doch selbst, dass er sich auf den Fußball konzentriert und nicht auf Vertragsverhandlungen), dass dieser vieles ganz anders gehandhabt und interpretiert hat.

Dazu bleibe ich dabei. Sich erst hinzustellen und zu sagen, man wird immer nur positiv über den Verein reden und in keinem Fall in irgend einer Art nachtragend sein und dann sowas rauszuledern finde ich echt nicht gut, da muss sich Ginter auch nicht über Gegenwind beschweren.
Benutzeravatar
mojo99
Beiträge: 1830
Registriert: 31.10.2006 23:14
Wohnort: München

Re: Matthias Ginter [28]

Beitrag von mojo99 » 13.05.2022 10:15

Ich denke, diese Saison sind von allen Seiten Fehler gemacht worden, denn sonst wäre sie wohl nicht so gelaufen, wie sie gelaufen ist. Ob jetzt diese oder jede Seite mehr dazu beitragen hat, werden wir wohl nie erfahren.
Wotan
Beiträge: 1819
Registriert: 19.09.2003 21:01

Re: Matthias Ginter [28]

Beitrag von Wotan » 13.05.2022 10:15

Schade, dass man uneins auseinander geht. Die wahren Gründe wird man nicht erfahren. Ist auch egal. Trotzallem vielen Dank für deinen Einsatz. Auch Du hast dazu beigetragen, dass wir international spielen konnten. Alles Gute für die Zukunft.
Benutzeravatar
vfl deere
Beiträge: 2945
Registriert: 20.01.2010 14:56
Wohnort: mitten im feindesland

Re: Matthias Ginter [28]

Beitrag von vfl deere » 13.05.2022 12:24

Der Typ ist für mich gestorben. Aber sowas von. Wenn er Leistung gebracht hätte, dürfte man sich über dieses Nachtreten gar nicht beschweren. Sind mit Sicherheit Fehler gemacht worden, auch vielleicht bedingt durch die Umstände Corona, Eberl etc. Letztendlich ist er Angestellter des Vereins und wenn er so eine Leistung abgeliefert hätte wie er sich selber einschätzt, würde er mit Standing Ovations nach Freiburg verabschiedet. Aber sooooo???
Gegenbeispiel: Egal was man von dem Spieler hält... Lewandowskis letzte Saison bei den Z...en. Vertrag mit Bayern unterschrieben und gnadenlos Leistung abgeliefert. Nicht , daß man das Gefühl hat- nur nicht verletzen, zu geringe Wertschätzung etc. Jetzt fast wieder das Gleiche mit dem. Rumgezicke wegen Vertrag, aber Leistung auf dem Platz wird abgeliefert. Und genau das hat der Herr Ginter nicht geschafft. Tschööö mit ö ......
Heidenheimer
Beiträge: 6306
Registriert: 27.10.2011 15:40

Re: Matthias Ginter [28]

Beitrag von Heidenheimer » 13.05.2022 12:37

Was mir am meisten aufstiess ist nicht die Leistung an sich, die erbrachte er lange Zeit und nun wie einige auch doch ziemlich bescheiden.
Unruhe im Team, das wurde ja auch seite Vereins bestätigt und hat man bemerkt (Wachablösung?). Nein, die meisten hier der Schreibenden würden sich nie öffentlich so über Arbeitgeber und Vorgesetzte äussern. Die Konsequenz dann wohl eine Freistellung oder gar sofortige Kündigung.
Irgendwie bezeichnend für Matze und daher weniger überrascht. Hab dies schon einige male geschrieben. Das nehme ich ihm Übel, denn dies hat mit Respekt überhaupt nichts mehr zu tun, schon gar nicht bei seinem Gehalt (wobei dies in diesem Fall nicht mal ne Rolle spielt).
Weg mit ihm aber dalli... soll er in Urlaub fahren, ich will ihn nicht mehr in unserem Trikot sehen.
Benutzeravatar
b1gfoot
Beiträge: 53
Registriert: 02.10.2005 00:15
Wohnort: Krefeld

Re: Matthias Ginter [28]

Beitrag von b1gfoot » 13.05.2022 15:31

Wenn Ginter im Podcast nur die Wahrheit gesagt hat, kann man ihm keinen Vorwurf machen. Die Unwahrheiten gingen wohl eher vom Verein aus.

Warum sollte sich ein Verein dem Spieler gegenüber negativ äußern dürfen, aber nicht umgekehrt?

Ist doch Schade das man den Vertrag erstmal nicht verlängern wollte, denn dann hätte man für Ginter in diesen Sommer noch relativ viel Geld bekommen.
Benutzeravatar
VFLmoney
Beiträge: 7238
Registriert: 13.12.2008 15:44
Wohnort: Pinneberg

Re: Matthias Ginter [28]

Beitrag von VFLmoney » 13.05.2022 20:14

b1gfoot hat geschrieben: 13.05.2022 15:31 Wenn Ginter im Podcast nur die Wahrheit gesagt hat, kann man ihm keinen Vorwurf machen. Die Unwahrheiten gingen wohl eher vom Verein aus.
Zur Wahrheit gehört, dass Borussia auch im abgelaufenen Geschäftsjahr einen knackigen Verlust eingefahren hat.
Den hätte man ggf. mildern oder gar ausgleichen können, wenn es entsprechende Zusatzeinnahmen aus dem Pokal bzw. int. Geschäft gegeben hätte.
Wir werden morgen diese Saison bestenfalls auf Platz 10 beenden, d. h. auch in der kommenden Saison entfallen Zusatzeinnahmen aus dem int. Geschäft.
Wahr ist ebenfalls, dass es bei Borussia weder einen Investor, Großsponsor oder die Wohlfahrt gibt, die den Verlust ausgleichen.

Würde der Verein in ein solchen Situation nicht über Spielerverkäufe nachdenken, wäre das schon vereinsschädigend, grob fahrlässig reicht da nicht mehr.
Das in der fast abgelaufenen Saison die Zusatzbelastung durch CL-Spiele entfallen ist, sollte Ginter auch ohne seinen Berater bemerkt haben.
Wenn der Verein nach einem strammen Verlust im Vorjahr aufgrund der allgemeinen Umstände und auch der Gesamtleistung der Profis auf das nächste Minus zusteuert, sollte auch bei Herrn Ginter der Prozess des Nachdenkens einsetzen bzw. eingesetzt haben.
Da wäre es naheliegend gewesen, persönlich das direkte Gespräch mit einem Max Eberl über seine eigene berufliche und die Zukunft des Vereins zu führen.
Der hätte ihm sicherlich erklären können, das ein Minus auf dem Platz und ein Minus in der Kasse kein Plus für Borussia darstellt.
Und somit anderweitige Einnahmen zur Deckung der vertraglich festgelegten Ausgaben erforderlich seien.

Wenn Herr Ginter nicht die Kraft aufbringen konnte, in einer solchen Phase selbst mit den relevanten Personen bei Borussia ins direkte Gespräch zu gehen, ist das auch bezeichnend.
So auf Anhieb kann ich da kein Fehlverhalten des Vereins erkennen.
Seine alternative Wahrheit kann sich Ginter dahin stecken, wo die Sonne nicht hinscheint.
Benutzeravatar
Seattle Slew
Beiträge: 1881
Registriert: 15.06.2015 13:31

Re: Matthias Ginter [28]

Beitrag von Seattle Slew » 13.05.2022 23:39

VFLmoney hat geschrieben: 13.05.2022 20:14 Wenn der Verein nach einem strammen Verlust im Vorjahr aufgrund der allgemeinen Umstände und auch der Gesamtleistung der Profis auf das nächste Minus zusteuert, sollte auch bei Herrn Ginter der Prozess des Nachdenkens einsetzen bzw. eingesetzt haben.
Da wäre es naheliegend gewesen, persönlich das direkte Gespräch mit einem Max Eberl über seine eigene berufliche und die Zukunft des Vereins zu führen.
Der hätte ihm sicherlich erklären können, das ein Minus auf dem Platz und ein Minus in der Kasse kein Plus für Borussia darstellt.
Und somit anderweitige Einnahmen zur Deckung der vertraglich festgelegten Ausgaben erforderlich seien.
Hier finde ich deine Denkweise sehr merkwürdig. Vielleicht kenne ich mich aber mit solchen Situationen einfach auch nur zu wenig aus, denn ich würde es für normal halten, dass der Verein zuerst auf den Spieler zugeht, um über die Zukunftspläne zu reden. Erst recht, wenn der Verein mit einem notwendigen gewinnbringenden Verkauf planen möchte.
Benutzeravatar
borussenmario
Beiträge: 33084
Registriert: 14.01.2006 08:21

Re: Matthias Ginter [28]

Beitrag von borussenmario » 14.05.2022 08:55

Ich finde, dass man als Angestellter auch einfach mal nachhaken und solche Dinge klären kann, insbesondere, wenn man sie nicht versteht oder nicht damit einverstanden ist. Kommuniziert worden muss es ja sein, er wusste es schließlich. Und es ist ja nicht so, als seien die Ansprechpartner unerreichbar gewesen. Man kann natürlich auch nichts sagen und schmollen, also offenbar genau das, was Ginter tat, aber weiter kommt man damit eher nicht. Finde es eh sehr seltsam, dass bei so kurzen Wegen solche Dinge über Monate im Raum stehen bleiben können, ohne geklärt zu werden. Kenne ich von erwachsenen Menschen so eigentlich nicht.
Isjagut
Beiträge: 1175
Registriert: 15.12.2020 20:45

Re: Matthias Ginter [28]

Beitrag von Isjagut » 14.05.2022 09:56

Aber auch hier muss man das wohl beiden Seiten vorwerfen.
Abgesehen davon, würde mich mal interessieren, wie Beraterverträge mit Fußballspielern aussehen. Ich selbst bin in einer Branche tätig, in der meine Tätigkeit von einer Agentur vermittelt wird und das Finanzielle + die Rahmenbedingungen von denen ausgehandelt werden. In meiner Situation steht es mir laut Vertrag nicht zu, Vertragsinhalte mit dem Auftraggeber zu besprechen. Das muss immer über die Agentur laufen und ist branchenüblich.
Benutzeravatar
desud
Beiträge: 1634
Registriert: 24.01.2015 15:15
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Matthias Ginter [28]

Beitrag von desud » 14.05.2022 10:02

b1gfoot hat geschrieben: 13.05.2022 15:31 Wenn Ginter im Podcast nur die Wahrheit gesagt hat, kann man ihm keinen Vorwurf machen. Die Unwahrheiten gingen wohl eher vom Verein aus.
Wenn das Wörtchen "Wenn" nicht wär'..
Gesperrt