Transferpolitik/Transfervorschläge 2022/23

Verstärkungen für oder Abgänge von Borussia: Gerüchte, Meldungen, Sensationen - hier darf spekuliert werden.
Antworten
Benutzeravatar
Borusse 61
Beiträge: 37472
Registriert: 19.09.2014 19:49
Wohnort: Reutlingen, zwar Schwabenland aber nur gefühlt

Transferpolitik/Transfervorschläge 2022/23

Beitrag von Borusse 61 » 31.01.2022 12:56

Hier geht es dann weiter mit der/den Transferpolitik/Transfervorschlägen,
bleibt sachlich, und nun viel Spaß beim diskutieren !
:winker:
Benutzeravatar
Zaman
Beiträge: 40235
Registriert: 22.11.2008 18:57
Wohnort: Mönchengladbach 1900°
Kontaktdaten:

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2022/23

Beitrag von Zaman » 01.02.2022 12:29

huch, wo ist denn der alte fred hin?

edit: gefunden, sorry
Benutzeravatar
tommy 64
Beiträge: 10335
Registriert: 29.05.2012 18:17
Wohnort: Ennepetal

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2022/23

Beitrag von tommy 64 » 01.02.2022 12:30

Holtby? :help: :noidea:
Benutzeravatar
Borusse1983
Beiträge: 2920
Registriert: 14.03.2005 11:57
Wohnort: Tübingen

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2022/23

Beitrag von Borusse1983 » 01.02.2022 13:31

Holtby ist für die U23 (mit 26).

Auch er ist für die U23 eingeplant. Klingt aber spannend…

U23: Borussia verpflichtet Dillon Hoogewerf von Manchester United
Benutzeravatar
Quincy 2.0
Beiträge: 9610
Registriert: 19.03.2017 16:26

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2022/23

Beitrag von Quincy 2.0 » 01.02.2022 14:57

Wofür brauchen wir den Thread, haben doch eh keine Kohle 8)
Benutzeravatar
Quincy 2.0
Beiträge: 9610
Registriert: 19.03.2017 16:26

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2022/23

Beitrag von Quincy 2.0 » 01.02.2022 15:18

Heidenheimer
Beiträge: 6312
Registriert: 27.10.2011 15:40

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2022/23

Beitrag von Heidenheimer » 01.02.2022 17:50

Finde ich einen guten Transfer. Beide.. Holtby für Stabilität allenfalls in der u23. Hoogewerf habe ich im Youth -Cup schon gesehen.
Trotzdem, das Unwort schlechthin für mich dieses verd ..... heranführen.
Hatten wir unter Favre auch nicht gemacht sondern einige wurden da in jungen Jahren einfach mal *reingeworfen* (Beim BvB ja auch). Bayern setzt nen gut 16 jährigen ein. Freiburg schmeisst ebenso schnell mal einen Jungspund ein. und wr führen mal wieder einen knapp 19 jährigen erstmal ran.
Wetten, wäre Lainer nicht verletzt gewesen genauso wie Chris und Neuhaus nicht in ein absolutes Formoch gefallen, würden Scally und auch Kone wohl weiterhin erst *herangeführt*. Was für ein Sch... bei uns. Irgendwie bezeichnend für die momentane Situation. Viel weniger gut als Plea und Tikus würden es wohl auch Meuer, Schroers, Müsel und wohl auch Hoogederf nicht machen. Noss? Noss spielt richtig gut in der u23 und seinem Nationalteam. Borges genauso. Sollen die ewig herangeführt und nicht wenigstens mal ob ihrer Tauglichkeit getestet werden oder wollen wir warten bis diese Spieler von einem anderen Verein erneut *abgeführt* werden?

Unwort des Jahrhunderts: heranführen.
Benutzeravatar
tommy 64
Beiträge: 10335
Registriert: 29.05.2012 18:17
Wohnort: Ennepetal

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2022/23

Beitrag von tommy 64 » 01.02.2022 19:17

Wie muss ich das verstehen für die U23? Nur für die U 23 oder können sie bei entsprechender Leistung auch ins Hauptteam rücken?
Heidenheimer
Beiträge: 6312
Registriert: 27.10.2011 15:40

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2022/23

Beitrag von Heidenheimer » 01.02.2022 19:53

Ich persönlich baue darauf, dass Hoogederf relativ schnell aus der u23 *verabschiedet* wird um auf seine Einsätze (Tauglichkeit) in der ersten zu kommen. Holtby wurde klar für die u23 geholt.
Kampfknolle
Beiträge: 13901
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2022/23

Beitrag von Kampfknolle » 02.02.2022 14:09

Es ist also in der Offensive tatsächlich nichts mehr passiert.

Ich halte das für sehr gewagt, gerade auch nach der Stindl Verletzung. Für mich völlig unverständlich. Eine Leihe wäre doch absolut machbar gewesen.

Man kann den Verantwortlichen nur die Daumen drücken, ansonsten wird nämlich genau dieses "nicht handeln" als einer der Hauptgründe für einen negativen Saisonausgang auf dem Zettel stehen ...
Benutzeravatar
Neptun
Beiträge: 12923
Registriert: 23.05.2004 01:35
Wohnort: Rendsburg / S.-H.

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2022/23

Beitrag von Neptun » 02.02.2022 21:16

Kampfknolle hat geschrieben: 02.02.2022 14:09 Eine Leihe wäre doch absolut machbar gewesen.
Und das weißt du woher? Nur der Wunsch allein reicht leider nicht.
BMGX4Ever
Beiträge: 1050
Registriert: 20.07.2011 18:49
Wohnort: Kaiserslautern
Kontaktdaten:

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2022/23

Beitrag von BMGX4Ever » 02.02.2022 22:55

Es ist nicht seine Aufgabe das zu wissen. Die sportliche Leitung wird dafür bezahlt auf Krisen zu reagieren und das haben sie absolut verpasst. Das torfabrik Magazin nannte es vollkommen zurecht als "Spiel mit dem Feuer". Die Mannschaft die gegen einen Zweitligisten im Pokal planlos und chancenlos mit 0 eigenen Toren unterging, soll jetzt die Klasse halten? Lächerlich. Das wird ein Abstieg mit Ansage (was sich keiner von uns vorstellen kann) . Wenn man kein Geld hat, dann leiht man sich halt einen Mikael Forssel 2.0. Klingt einfach, für einen Verein wie Gladbach aber erst Recht machbar.
Zuletzt geändert von Borusse 61 am 03.02.2022 06:13, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Unnötiges Zitat entfernt
BMG-Fan Schweiz
Beiträge: 9419
Registriert: 05.06.2009 15:32
Wohnort: Porto/Bern/Mooloolaba

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2022/23

Beitrag von BMG-Fan Schweiz » 02.02.2022 23:40

BMGX4Ever hat geschrieben: 02.02.2022 22:55 . Wenn man kein Geld hat, dann leiht man sich halt einen Mikael Forssel 2.0. Klingt einfach, für einen Verein wie Gladbach aber erst Recht machbar.
Die Geldreserven sind nunmal nicht Endlich. Auch eine Leihe kostet Geld und dann muss man auch erstmal einen Spieler finden ,der den Vorgaben entspricht und gleichzeitig Interesse hat sich verleihen zu lassen
Es gibt auch Spieler,die sich wegen der Familie mit Kindern nicht verleihen lassen wollen weil sie dann womöglich einen Wohnortswechsel machen müssen
Kampfknolle
Beiträge: 13901
Registriert: 03.10.2013 23:08

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2022/23

Beitrag von Kampfknolle » 03.02.2022 01:18

Jetzt wird hier aber schon kreativ nach Ausreden gesucht, warum nichts mehr gemacht wurde :roll:

Wir schwimmen wohl nicht im Geld, aber eine Leihe sollte dennoch drin gewesen sein. Gerade jetzt, wo die Vereine sowieso ordentlich zu knabbern haben, wären wohl auch kein Mondpreise aufgetaucht. Und durch die Leihe von Wolf, sparen wir ja dessen Gehalt auch ein + Leihgebühr aus England, wo die Scheine ja bekanntlich locker sitzen. Es gibt immer Spieler, die woanders unzufrieden sind. Man hätte natürlich keinen Lewandowski erwarten können, zur Not hätte man sich auch in Liga 2 umgucken können.

Aber gut. Nun isses so. Entweder vertraut man/Hütter auf das vorhandene Personal, oder man hat es verpennt. Wie gesagt, ersteres würde ich sehr mutig finden.
BMGX4Ever
Beiträge: 1050
Registriert: 20.07.2011 18:49
Wohnort: Kaiserslautern
Kontaktdaten:

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2022/23

Beitrag von BMGX4Ever » 03.02.2022 01:45

Richtig. Keiner erwartete einen Lewandowski. Aber ein Sven Michel z. B. oder ein Stürmer aus einer kleinen europäischen Liga wäre mit Sicherheit drin gewesen, notfalls per Leihe.

Mein Bruder ist Schalke Fan, er hatte damals bis zum Schluss geglaubt das der Kader zu gut ist um abzusteigen, das gleiche passiert nun in Gladbach.
Benutzeravatar
steff 67
Beiträge: 38809
Registriert: 27.11.2006 16:47
Wohnort: Alekeije Westpfalz

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2022/23

Beitrag von steff 67 » 03.02.2022 05:00

Kampfknolle hat geschrieben: 02.02.2022 14:09 . Eine Leihe wäre doch absolut machbar gewesen.
Frage ist halt ob sie es versucht haben und es klappte nix oder ob sie von vorne rein geplant hatten niemand für den Sturm zu holen
Benutzeravatar
mojo99
Beiträge: 1830
Registriert: 31.10.2006 23:14
Wohnort: München

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2022/23

Beitrag von mojo99 » 03.02.2022 06:01

BMG-Fan Schweiz hat geschrieben: 02.02.2022 23:40 Die Geldreserven sind nunmal nicht Endlich. Auch eine Leihe kostet Geld...
Wenn selbst das nicht mehr geht, um den Abstieg zu vermeiden, sollten wir uns vom Spielbetrieb abmelden...
Pechmarie
Beiträge: 1306
Registriert: 03.06.2014 10:49
Wohnort: Im wilden Süden

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2022/23

Beitrag von Pechmarie » 03.02.2022 08:36

Wenn ein Neuzugang erforderlich wäre, um uns vor einem Abstieg zu bewahren, dann wäre es sicher möglich gewesen. Vermutlich sieht man dies aber als Aktionismus und nicht als Lösung, was ich nachvollziehen kann. Unser Problem ist nicht fehlende Qualität, sondern ein merkwürdiges Verweigern, die vorhandene Qualität abzurufen. Von daher würde ein Neuzugang nur Sinn machen, wenn er die Stimmung in der Mannschaft zum Positiven verändern würde. Aber wer garantiert so etwas?

Ich habe nie verstanden, woher der Glaube an so viele Neuzugänge im Winter herkommt. Damit haben einige User eine rege Diskussion im Forum ausgelöst, realistisch war dies aber nie, das geben die Zeiten doch gar nicht her. Friedrich ist sicherlich nur zustande gegommen, weil sich eine Tür geöffnet hat, den Wunschersatz für Ginter zu verpflichten. Aufgrund der aktuellen Situation wäre er bestimmt keine Überlegung gewesen.

Ich bin froh, dass Borussia nicht panikartik Spieler verpflichtet. Die Qualität ist groß genug. In unserem Kader steckt alles, was es braucht, um einen Abstieg zu verhindern. Es muss nur gehoben werden. Darin liegt die Kunst. Der Ball liegt beim Trainerteam.
Benutzeravatar
ColaRumCerrano
Beiträge: 4214
Registriert: 06.07.2004 14:26
Wohnort: Schaumburg

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2022/23

Beitrag von ColaRumCerrano » 03.02.2022 08:44

mojo99 hat geschrieben: 03.02.2022 06:01 Wenn selbst das nicht mehr geht, um den Abstieg zu vermeiden, sollten wir uns vom Spielbetrieb abmelden...
Oder einfach darauf hoffen und demetsprechend supporten das eine Mannschaft, die in fast identischer Zusammensetzung eine CL Gruppe mit Real, Inter und Donezk überstanden hat, sich mal am Riemen reißt und den Klassenerhalt schafft :flagbmg:
Benutzeravatar
DaMarcus
Beiträge: 8682
Registriert: 03.03.2003 15:24
Wohnort: Bad Bevensen

Re: Transferpolitik/Transfervorschläge 2022/23

Beitrag von DaMarcus » 03.02.2022 08:55

BMGX4Ever hat geschrieben: 03.02.2022 01:45 Aber ein Sven Michel z. B. oder ein Stürmer aus einer kleinen europäischen Liga wäre mit Sicherheit drin gewesen, notfalls per Leihe.
Union Berlin hat für den 31jährigen Sven Michel, der bisher nicht bewiesen hat, dass er ein guter Bundesligastürmer ist, 2,5 Millionen € bezahlt.
Das wäre ein völlige Borussia-untypischer Panikkauf gewesen. Ein Stürmer, der dir Tore garantiert, ist im Winter nicht einfach günstig auf dem Markt.

Sicher hätte ich mir auch eine Sturmalternative gewünscht. Wahrscheinlich auch Hütter und Korell. Es hielten sich ja auch Gerüchte um Alario, der angeblich sich dann ja selbst entschieden hat, in Leverkusen zu bleiben. Aber es hat eben nicht geklappt, das zu bekommen, was man möchte. Dann nur etwas machen, weil man etwas machen will, hilft niemandem.
Antworten